TTVN-Newsletter 2019

 

 

 

TTVN-Newsletter

 



April

Hannover, 11.04.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

 

TTVN-Schülern gelingt die Titelverteidigung beim Deutschlandpokal

 

Ab sofort online: Das Programm zum TTVN Vereins- und Trainerkongress

 

TTVN-Race 2019: Gelungene Premiere für den TSV Hollen im Jubiläumsjahr

 

 

Vier Niedersachsen bei Deutschen Meisterschaften im Rollstuhltischtennis

Am kommenden Wochenende (12./13. April) finden in Horhausen/Güllesheim die Deutschen Tischtennis-Meisterschaften 2019 für Rollstuhlsportler statt. Mit dabei sind auch vier niedersächsische Athleten. In der Wettkampfklasse 3 geht Tobias Rupprecht vom RSC Osnabrück an den Start. In der Wettkampfklasse 4 schlägt Frank Krethe vom VfL Wingst auf. Raif Shabani (BSV Sünteltal) begibt sich in der Wettkampfklasse 5 auf Medaillenjagd. Vereinskollege Harald Brase wird ihn im Doppel unterstützen. Im vergangenen Jahr schafften es Rupprecht (Platz 7) und Shabani (Rang 8) unter die Top 8 und waren damit direkt qualifiziert. Krethe, der in seiner Wettkampfklasse knapp Neunter wurde, erspielte sich sein Ticket beim Qualifikationsturnier Anfang März in Rheinsberg.

 

Die Teilnehmerlisten und Spielpläne können über folgende Links eingesehen werden:

 

Teilnehmer: https://cm78.de/teilnehmer.pdf

Spielplan: https://cm78.de/spielplan.pdf

 

Wir suchen dich: Mach deinen Freiwilligendienst im TTVN!

Möchtest du ein Jahr lang praktisch arbeiten, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die Möglichkeit wahrnehmen, dich beruflich zu orientieren und unterschiedliche Berufsfelder im Sport kennenzulernen, dann bewirb dich jetzt! Der TTVN sucht junge Menschen, die ab 15. Juli 2019 in der Verbandsgeschäftsstelle sowie ab 1. August 2019 in niedersächsischen Vereinen für 12 Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) absolvieren möchten. Mit dem BFD bieten wir auch Menschen über 27 Jahren die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst in Tischtennisvereinen/-abteilungen auszuüben. Nutze die Chance, dich persönlich weiterzuentwickeln, die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken und zudem ein monatliches Taschengeld zu erhalten. Zudem erwirbst du in deiner Dienstzeit die Lizenz „C-Trainer/in Tischtennis“ oder „Vereinsmanager/in-C“ – Ein Freiwilligendienst bietet zahlreiche Vorteile.

 

Hier geht’s zu den Stellenausschreibungen. Für weitere Informationen oder Rückfragen steht dir TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein (Tel.: 0511/98194-16, E-Mail: rammenstein@ttvn.de ) gerne zur Verfügung.


Hannover, 04.04.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Hauptausschuss tagt in Hannover: Haushalt verabschiedet / Vorstellung best practice Beispiele

 

Neu auf myTischtennis.de: Sämtliche Spiele livescoren!

 

1. Schulsportassi-Day gibt neue Impulse

 

Siegerteams gesucht: Deutschlandpokal der Jungen und Schüler

Deutschlandpokal der Schüler: Im vergangenen Jahr holten Leon Hintze, Bjarne Kreißl, Heye Koepke und Vincent Senkbeil Gold. (Foto: Oliver Stamler)

Für den bundesweiten Tischtennis-Nachwuchs steht am Wochenende der Deutschlandpokal der Jugend und Schüler auf dem Programm.

 

15 Schülerinnen-, 16 Schüler-, 15 Mädchen- und 16 Jungenteams ermitteln an zwei Austragungsorten ihre Pokalsieger. Während die niedersächsischen Schülerinnen und Schüler am Freitag nach Koblenz reisen, geht es für die TTVN-Jugend in den hohen Norden nach Kellinghusen. Im vergangenen Jahr konnte der TTVN in der Gesamtwertung aus allen vier Konkurrenzen den 4. Platz belegen. Gold und Silber gab es für die Schüler- und die Jungenmannschaft.


„Alle Teams werden sehr gut vorbereitet anreisen und bei diesem wichtigen und einzigen Mannschaftwettkampf wieder eine Platzierung unter den besten vier Teams anpeilen!““, so Landestrainer Lennart Wehking.

 

Einzigartig macht den Deutschlandpokal nicht nur, dass die Nachwuchsasse als Team und nicht wie sonst, als Einzelspieler an den Start gehen, sondern auch, dass alle Mannschaftsplatzierungen am Ende zu einem Gesamtergebnis zusammengezählt werden. Die einzelnen Teams müssen sich deswegen zunächst durch eine Gruppe spielen, woraufhin dann die Platzierungsspiele folgen.

 

Der TTVN tritt mit folgenden Spielerinnen und Spielern in den einzelnen Konkurrenzen an:

 

Schülerinnen: Sofia Stefanska (TuS Horsten), Mia Griesel (TSV Lunestedt), Josefine Höche (TTV 2015 Seelze) und Hannah Detert (MTV Jever).

 

Schüler: Vincent Senkbeil (TSV Wrestedt-Stederdorf), Kevin Matthias (MTV Eintracht Bledeln), Sören Dreier (SuS Rechtsupweg) und Mathis Kohne (MTV Jever).

 

Mädchen: Finja Hasters (Spvg. Oldendorf), Julia Schrieber (SV Emmerke), Ashley-Joesephine Pusch (TTV 2015 Seelze) und Viola Blach (RSV Braunschweig).

 

Jungen: Heye Koepke (TSV Lunestedt), Leon Hintze (TSV Algesdorf), Dominik Jonack und Tammo Misera (beide Hannover 96).


TTVN-Race powered by JOOLA: TSV Ganderkesee steigt in die Turnierserie ein

Aufstellung zum Gruppenfoto: Stephan Anders (links) freut sich über die gelungene Premiere. (Foto: TSV Ganderkesee

Thorsten Mennecke heißt der Sieger des ersten TTVN-Races powered by JOOLA am 24. März 2019 beim TSV Ganderkesee (Delmenhorst/Oldenburg-Land).

 

Der Spieler des TuR Eintracht Sengwarden ließ seinen Kontrahenten keine Chance und siegte deutlich mit einer Bilanz von 6:0 Spielen. Für Organisator Stephan Anders vom TSV Ganderkesee war es ein gelungener Auftakt. „Ich habe viel Lob erhalten. Das freut mich sehr. Mit Fernseher für die Ergebnisübertragung,


Drucker für Schiedsrichterzettel waren gut aufgestellt. Eine Kleinigkeit zur Stärkung gab es auch“, berichtet Anders.

 

Den Impuls zur Ausrichtung eines Races erhielt der Bezirksklassespieler im März letzten Jahres beim C-Trainer Vertiefungslehrgang in Hannover. Dort hatte TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein das Turnierformat vorgestellt und ein Race mit den Teilnehmenden durchgeführt. „Ich durfte mich in der Turnierleitung versuchen und war dadurch schon super vorbereitet“, so Anders. „Durch die leichte Handhabung der Software MKTT lässt sich ein Turnier aber auch unkompliziert abwickeln. Die nächsten fünf Races sind bereits zur Anmeldung freigeschaltet“, ergänzt der 39-jährige. Am 13. April sollen sogar gleich drei Turniere stattfinden. Freie Plätze sind noch verfügbar. Die Anmeldung erfolgt über myTischtennis.de. (TSV Ganderkesee/TTVN)

 

Ihr Bericht in den TTVN-Medien: Haben auch sie zum ersten Mal ein TTVN-Race ausgerichtet oder sind bereits erfahrener Durchführer und möchten darüber berichten? Dann schicken Sie uns ihren Beitrag mit einem Foto an info@ttvn.de. Wir werden diesen gerne in den TTVN-Medien veröffentlichen.

 

Alle Informationen zum TTVN-Race powered by JOOLA finden sich hier.


März



Hannover, 14.03.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Silber für Senkbeil und Griesel bei Deutschen Meisterschaften der Schüler in Rees

Erfolgreiche Teilnahme: Silber für Vincent Senkbeil im Einzel und Mia Griesel im Doppel. (Foto: Oliver Stamler)

Am vergangenen Wochenende kamen in Rees (WTTV) die jeweils 48 stärksten Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland zusammen, um in der Dreifachsporthalle am Schulzentrum Westring 6 die neuen Titelträger zu ermitteln.

 

Erfolgreichste Starter im niedersächsischen Dress waren Vincent Senkbeil (TSV Wrestedt-Stederdorf) im Einzel und Mia Griesel im Doppel, die jeweils eine Silbermedaille ergattern konnten. Für Senkbeil war sogar der Titel zum Greifen nah. Nach einem souveränen Sieg im Halbfinale gegen Tom Schweiger von der DJK Altdorf, kam es im Finale zu einem Krimi


schlecht hin. Die beiden Kontrahenten Senkbeil und Felix Köhler (TSG Kaiserslautern) lieferten sich einen offenen Schlagabtausch über die volle Distanz. Am Ende musste sich Senkbeil im Entscheidungssatz mit 14:16 geschlagen geben, nachdem er nach 3:2-Führung auch Durchgang sechs knapp mit 11:13 verloren hatte. „Selten ist ein Trainer nach einer Niederlage zufrieden, aber das war ich gestern. Vincent hat fast perfekt gespielt, aber Felix konnte gut dagegenhalten. Der Hallensprecher hat es am Ende auf den Punkt gebracht: Bei dem Spiel gab es keinen Verlierer!“, so der betreuende TTVN-Landestrainer Nebojsa Stevanov. Den vollständigen Bericht lesen Sie hier.


272 Starter sorgen bei den Senioren in Sandkrug für neuen Teilnehmerrekord

Abgeräumt: Dieter Lippelt gewinnt bei den Senioren 80 alle drei Konkurrenzen. (Foto: Dieter Gömann)

Wie im Vorjahr richtete die TSG Hatten-Sandkrug die Senioren-Landesmeisterschaft in den beiden Hallen des Schulzentrums Schultredde vorbildlich aus. Nicht nur die 36 Tische waren neuer Rekord für Landesmeisterschaften in Niedersachsen, sondern auch die Teilnehmerzahl von 272 übertraf den bisherigen Rekord aus 2016 um ganze 14 Spieler.

 

Im sportlichen Bereich drückten Karin Flemke (ESC Geestemünde/Seniorinnen 70), Werner Schubert (TSV Heiligenrode/Senioren 70) und Dieter Lippelt (TSG Dissen/Senioren 80) dem Turnier ihren Stempel


Stempel auf, denn sie gewannen alle drei Konkurrenzen Einzel, Doppel und Mixed. Neben dem Einzeltitel waren Sven Hielscher (SV Bolzum/Senioren 40), Freia Runge (TSV Lunestedt/Seniorinnen 60), Joachim Beck (TSG Ahlten/Senioren 60) und Marina Wenzel (Post SV Buxtehude/Seniorinnen 65) auch noch im Doppel oder Mixed erfolgreich. Ihre Einzeltitel aus dem Vorjahr verteidigten neben Werner Schubert und Dieter Lippelt auch Annette Mausolf (SV Hesepe-Sögeln/Seniorinnen 50), Isolde Langer (Post SV Vechta/jetzt Seniorinnen 75) und Inge Stein (TC Hameln/Seniorinnen 80). Die vier restlichen Einzeltitel fielen an Barbara Wagner (Grün-Weiß Mühlen/Seniorinnen 40), Frank Wehrkamp-Lemke (TSG Dissen/Senioren 50), Bernd Sonnenberg (TTC Arpke/Senioren 65) und Gerd Marks (Hundsmühler TV/Senioren 75).

 

Insgesamt 64 TTVN-Spieler qualifizierten sich am Wochenende für die Deutschen Meisterschaften, die über Pfingsten (8.-10. Juni 2019) in Erfurt/Thüringen ausgetragen werden.

Alle Ergebnisse finden sich hier.

TTVN-Race: TuS Lühnde feiert gelungene Premiere

Die elf Teilnehmer der Premierenveranstaltung des TuS Lühnde. (Foto: TuS Lühnde)

Die TTVN-Race Turnierserie powered by JOOLA läuft auf Hochtouren. Rund 90 Turniere wurden bereits seit Januar durchgeführt. Auch die Zahl der teilnehmenden Vereine wächst stetig. So ist unter anderem der TuS Lühnde als Ausrichter neu mit dabei, der im Folgenden über seine Premierenveranstaltung berichtet:

 

Der TuS Lühnde führte am 5. März 2019 sein erstes TTVN-Race durch. Unter der Gesamtleitung von Jens Wagner, konnten zehn Spieler aus zehn verschiedenen Vereinen, das Rennen um die TTR-fest.


Punkte aufnehmen. Nach knapp drei Stunden Spielzeit, stand mit Thomas Klein (TSV Rüningen) der Gesamtsieger mit einer makellosen Bilanz von 6:0 fest. Ein wichtiger Erfolg für den Braunschweiger, denn Klein belegt aktuell den zweiten Platz in der Punkterangliste der Serie und hält damit ein Ticket für das große Finale am 23. November 2019 in seinen Händen.

 

„Dank der kostenfreien Turniersoftware MKTT lief die Organisation problemlos. Wir haben einige kleine Snacks zum Verzehr angeboten und ein paar Zuschauer waren auch dabei“, berichtet Wagner. „Für uns war es einfach eine gelungene Werbung für den Verein und für alle Teilnehmer eine gute Trainingsmöglichkeit. Aufgrund des positiven Feedbacks, sind weitere Races geplant“, so der Lühnder Spieler. Das nächste Race am 23. März in der Sporthalle der Grundschule Lühnde ist übrigens schon ausgebucht. Für die beiden folgenden Turniere am 30. März um 15:00 und 18:00 Uhr gibt es aber noch freie Plätze.

 

Ihr Bericht in den TTVN-Medien:

Haben auch sie zum ersten Mal ein TTVN-Race ausgerichtet oder sind bereits erfahrener Durchführer und möchten darüber berichten? Dann schicken Sie uns ihren Beitrag mit einem Foto an info@ttvn.de. Wir werden diesen gerne in den TTVN-Medien veröffentlichen.

Alle Informationen zum TTVN-Race powered by JOOLA finden sich hier.



click-TT: Antrag auf Änderung der Mannschaftsmeldung

Neue Funktion in click-TT: Antrag auf Änderung der Mannschaftsmeldung ganz leicht über den eigenen click-TT Zugang des Vereins

Wir möchten an dieser Stelle noch mal auf eine relativ neue Servicefunktion in click-TT aufmerksam machen: Den Antrag auf Änderung der Mannschaftsmeldung. Um einen oder mehrere Spieler während der laufenden Halbserie nachzumelden, kann der Verein hierfür seit vergangenem Jahr bequem über den passwortgeschützten Vereinsbereich einen Antrag auf Änderung der Mannschaftsmeldung stellen. Mit dieser Funktion können übrigens auch Änderungen bei den Mannschaftsführern vorgenommen werden. Jeder Vereinsadmin (oder ein Mitglied mit dem Recht „Meldung“)


findet den Antrag nach dem Login in click-TT direkt im unteren Bereich auf der Startseite. Nach der Auswahl der gewünschten Altersklasse bedient man sich einfach an den vorhandenen Werkzeugen, die bereits von der gewohnten Mannschaftsmeldung her bekannt sind. Im Zuge des Antrages erhält der zuständige Spielleiter eine Mitteilung per E-Mail, aus der hervorgeht, dass ein Antrag gestellt wurde und zu bearbeiten ist – ergänzt durch die Angabe der betreffenden Mannschaft. Es handelt sich dabei aber zunächst nur um einen Antrag. Dieser muss noch von der spielleitenden Stelle genehmigt werden. Wir empfehlen jedem Verein eine beantragte Änderung der Mannschaftsmeldung vor dem ersten Einsatz eines Spielers zu prüfen (wenn es nicht bereits eine Rückmeldung durch die spielleitende Stelle gab). Denn erst nach der Genehmigung erhält der Spieler die Einsatzberechtigung für diese Mannschaft.


Februar



Hannover, 14.02.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Heimspiel in Lehrte: 7 TTVN-Starter bei Top 12 Bundesranglistenfinale der Schüler und Jugend

 

Meldungen für die Seniorinnen-Landesmeisterschaften sind noch bis 20.02. möglich

 

JOOLA-Rangliste aktualisiert: Die Q-TTR-Werte sind da!

 

Spieler-des-Jahres-Wahl: Abstimmen und tolle Preise gewinnen!

Stimmen Sie jetzt ab und sichern Sie sich die Chance auf tolle Preise! (Foto: myTT)

Mannschafts-WM mit dem Finaleinzug der deutschen Herren oder die Individual-EM mit Goldmedaillen für Deutschland in drei Konkurrenzen in Erinnerung ruft – Highlights hatte das Jahr 2018 für deutsche Tischtennisfans einige zu bieten. Doch wer hat Ihrer Meinung nach ganz besonders herausgestochen? Wer sind also die Spieler des Jahres 2018? Wie in den Jahren zuvor führen der Deutsche Tischtennis-Bund, JOOLA und myTischtennis.de die Spieler-des-Jahres-Wahl durch und bitten Sie um Ihre Mithilfe, die


 Nachfolger von Timo Boll, Petrissa Solja und der deutschen Jungen-Nationalmannschaft zu finden.

 

Neben den Top-Spielern der Damen und Herren ist Tobias Hippler vom Zweitligist TuS Celle 92 in der Nachwuchs-Kategorie nominiert worden. Der Gewinner des Bundesranglistenfinales Herren erzielte in 2018 u.a. Silber im Einzel bei den Spanish Open U21 sowie Gold im Doppel mit Kilian Ort bei den Thailand Open.

 

Loggen Sie sich einfach in den myTischtennis-Communitybereich ein und stimmen Sie bis zum 25. Februar, 0 Uhr, hier für Ihre Favoriten ab. Haben Sie Ihre Stimme abgegeben, landen Sie automatisch im Lostopf, in dem 25 attraktive Preise warten. Als Hauptpreis gibt es auch diesmal wieder ein Wochenende bei den German Open im Oktober (eine Übernachtung plus Eintrittskarten für zwei Personen) zu gewinnen, während auf den zweiten Gewinner zwei VIP-Tickets für das TTBL-Finale im Mai in Frankfurt und auf den dritten Gewinner eine JOOLA-Komplettausstattung wartet. Doch auch die weiteren Preise können sich sehen lassen! (myTischtennis/TTVN)

 

Hier können Sie für Ihre Favoriten bei der Spieler-des-Jahres-Wahl abstimmen!



Hannover, 07.02.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Marie-Sophie Wiegand und Maximilian Dierks heißen die neuen Landesmeister 2019

 

Noch keine Idee für den Zukunftstag? Wir haben da was für dich!

 

Jugendprojektmanager starten mit ihren Vereinsprojekten

Jugendprojektmanager-Ausbildung: Wir begleiten dich bei deinem Vereinsprojekt. (Foto: Martin Bögel)

Nach dem Pilotlehrgang im Jahr 2017 startete in Hannover der zweite Ausbildungslehrgang zum Jugendprojektmanager des TTVN.

 

Im ersten Lehrgangsabschnitt vom 25.-27.01.2019 lernten die 14 Teilnehmer im Alter zwischen 16 und 21 Jahren Werkzeuge zum Projektmanagement kennen und erprobten Methoden zu Kreativitätstechniken, zum Visualisieren sowie der Konsensfindung in Gruppen. Für die Dokumentation und Außendarstellung ihrer Projekte erarbeiteten die


Teilnehmer in einem Wissensnetz die wichtigsten Aspekte im Umgang mit schützenswerten Daten.

 

Bis kommenden Freitag haben die Ausbildungsteilnehmer Zeit, ihre Projekte in Absprache mit ihren Vereins- und Abteilungsvorständen festzulegen. Alle Planungs- und Durchführungsrelevanten Inhalte werden ab jetzt auf der edubreak® Lernumgebung des TTVN dokumentiert. Dabei werden die angehenden Jugendprojektmanager von Mentoren des TTVN begleitet und unterstützt. Hier kommt der einzigartige Ansatz der Ausbildung zum Tragen. Die Teilnehmer führen ihre Projekte tatsächlich durch, so dass die Vereine unmittelbar davon profitieren.

 

Zum Abschlusslehrgang treffen sich dann alle am letzten Juniwochenende auf der Nordseeinsel Wangerooge. Dort werden die einzelnen Projekte vorgestellt und ausgewertet.

 

Die nächste Ausbildung zum Jugendprojektmanager findet voraussichtlich wieder in der ersten Jahreshälfte 2020 statt. Interessierte können sich bereits jetzt bei Markus Söhngen (TTVN-Referent Lehrarbeit) vormerken lassen (E-Mail: soehngen@ttvn.de).


Startschuss für die Seniorenligen auf Landesebene fällt am Wochenende

Los geht's: 1. Blockspieltag der Seniorenligen am Sonnabend (Foto: TTVN)

Am kommenden Sonnabend findet ab 12.00 Uhr der 1. Blockspieltag der Saison 2018/19 für die mittlerweile zwölf Seniorengruppen auf Landesebene statt.

 

In den sechs Niedersachsenligen und sechs Landesligen von den Senioren 40 bis zu den Senioren 70 gehen insgesamt 80 Mannschaften an den Start. Für die Teams der Niedersachsenligen geht es neben dem Gruppensieg auch um die Qualifikation zu den Deutschen Mannschaftsmeister-


schaften der Senioren, die vom 25.-26. Mai 2019 in Viernheim (TTBW) ausgetragen werden. Der zweite Blockspieltag wird am 27. April 2019 ausgetragen.

 

Senioren-Ressortleiter Hilmar Heinrichmeyer freut sich, dass mit TSV Hagenburg, SF Oesede, TSG Westerstede, TSV Thiede, TV Falkenberg, MTV Goslar und ATS Cuxhaven sieben erfahrene Ausrichter gefunden wurden, bei denen die Turniere an bis zu 16 Tischen durchgeführt werden. Geplant ist, dass die drei Punktspiel-Runden pro Gruppe gegen 19.00 Uhr beendet sind.




Januar

Hannover, 31.01.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Landesindividualmeisterschaften Damen und Herren: Showdown am Wochenende

Geht als Titelverteidiger ins Rennen: Marius Hagemann (TTS Borsum). Foto: Dieter Gömann

Am kommenden Sonntag, den 3. Februar ermitteln Niedersachsens beste Damen und Herren in der Sporthalle des Gymnasiums Salzgitter-Bad (Braunschweiger Straße, 38259 Salzgitter) die Sieger/innen der 72. Landesindividual-meisterschaften.

 

Neu seit vergangenem Jahr ist, dass für alle Spieler/innen im TTVN die Möglichkeit besteht, sich direkt für die Landesmeisterschaften zu qualifizieren. Denn einen Tag zuvor findet an gleicher Stelle ein offen ausgeschriebenes Qualifikationsturnier statt.


Startberechtigt sind alle Spieler/innen aus Niedersachsen, unabhängig von einer vorherigen Teilnahme oder Qualifikation an/bei Kreis- oder Bezirksmeisterschaften. Das Qualifikationsturnier ist wie ein offenes Turnier in der A-Klasse zu betrachten, bei dem sich die ersten Acht für die Landesmeisterschaften am nächsten Tag qualifizieren. Alle weiteren Informationen können der Ausschreibung entnommen werden.

 

Die Tischtennisabteilung des SV Union Salzgitter übernimmt die Durchführung beider Veranstaltungen und freut sich auf spannende Wettkämpfe. Zuschauer sind herzlich willkommen. Um auch außerhalb der Halle auf dem aktuellen Stand bleiben zu können, bietet die turniererfahrene Tischtennisabteilung einen Online-Ergebnisdienst unter www.svunionsalzgitter.de/tischtennis/lm2019.htm an.

 

Die Ausschreibung der 72. Landesindividualmeisterschaften finden Sie hier. Die Auslosung erfolgt am 3. Februar gegen 10:00 Uhr vor Ort.



Großer Andrang bei der Ausbildung zum Schulsportassistenten

Ein Thema des Lehrgangs: Technikgrundlagen und -erwerb. (Foto: Martin Bögel)

Gestern wurden in den Schulen Niedersachsens die Halbjahreszeugnisse ausgegeben. Eine Woche zuvor besuchten 22 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 14 und 16 Jahren die Ausbildung des TTVN zum Schulsportassistenten.

 

Ziel der Ausbildung ist es, Schülerinnen und Schüler schon frühzeitig dazu zu motivieren, assistierende Aufgaben in der Schule z.B. bei Arbeitsgemeinschaften, Schulturnieren oder der Pausengestaltung zu übernehmen.

Nach Abschluss der viertägigen Ausbildung erhielten


die fünf Mädchen und 17 Jungen neben einer Bescheinigung für ihre Schule außerdem das STARTTER Zertifikat des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB). Damit haben sie die Möglichkeit, die Ausbildung zum C-Trainer Tischtennis fortzusetzen.

 

Die nächste Ausbildung zum Schulsportassistenten (Lehrgangsnummer: 2019-12-02) findet übrigens vom 17.-20. Juni 2019 in der vorletzten Woche vor den Sommerferien statt. Die Teilnehmergebühr beträgt inklusive Unterkunft und Verpflegung 50 Euro. Hier geht’s zur Anmeldung.




Hannover, 17.01.2019

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Wir suchen dich: Mach deinen Freiwilligendienst im TTVN!

FWD im Tischtennissport:Jetzt bewerben! (Foto: TTVN)

Möchtest du ein Jahr lang praktisch arbeiten, Erfahrungen im Umgang mit Menschen sammeln, die Möglichkeit wahrnehmen, dich beruflich zu orientieren und unterschiedliche Berufsfelder im Sport kennenzulernen, dann bewirb dich jetzt!

 

Der TTVN sucht junge Menschen, die ab 15. Juli 2019 in der Verbandsgeschäftsstelle sowie ab 1. August 2019 in niedersächsischen Vereinen für 12 Monate ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst


(BFD) absolvieren möchten. Mit dem BFD bieten wir auch Menschen über 27 Jahren die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst in Tischtennisvereinen/-abteilungen auszuüben. Nutze die Chance, dich persönlich weiterzuentwickeln, die eigenen sozialen Kompetenzen zu stärken und zudem ein monatliches Taschengeld zu erhalten. Zudem erwirbst du in deiner Dienstzeit die Lizenz „C-Trainer/in Tischtennis“ oder „Vereinsmanager/in-C“. Ein Freiwilligendienst bietet zahlreiche Vorteile.

 

Hier geht’s zu den Stellenausschreibungen. Für weitere Informationen oder Rückfragen steht dir TTVN-Mitarbeiter René Rammenstein (Tel.: 0511/98194-16, E-Mail: rammenstein@ttvn.de ) gerne zur Verfügung.

Macht mit und lernt die attraktive Turnierserie kennen. (Foto: Kerstin Schlangen)

Die TTVN-Race Turnierserie startet rasant in die neue Saison. Am 18. Januar wurde über click-TT bereits der hundertste Turnierantrag gestellt – aktueller Stand zum 24. Januar: 144 Race-Anträge.

 

„Es freut uns sehr, dass die dritte Auflage gleich so viel Fahrt aufgenommen hat. Wer sich trotz Silvesternacht körperlich und „geistig“ fit fühlte, der konnte sogar schon am 1. Januar um 10:15 Uhr an einem Race teilnehmen“, berichtet René Rammenstein, zuständig für die Organisation der Turnierserie.


Der TuS Altwarmbüchen (Region Hannover) hat auch diesmal wieder die Race-Saison mit zwei Neujahrsturnieren eröffnet, die mit 15 und 16 Teilnehmenden noch dazu sehr gut besucht waren.

 

Ob als Ergänzung zum Vereinstraining oder zur Überbrückung der punktspielfreien Zeit – für alle Race-Spieler findet sich eine große Auswahl an Turnieren in ganz Niedersachsen, zu denen man sich komfortabel über myTischtennis.de anmelden kann.

 

Der Vorteil bei dieser Turnierform für Spieler: Eine begrenzte Teilnehmerzahl von 9-16 Spieler/innen. Keine Wartezeiten, da für jede Spielpaarung ein Tisch zur Verfügung steht. Gespielt wird im modifizierten Schweizer System. Das bedeutet niemand scheidet aus und es sind sechs Spiele garantiert. Der Zeitaufwand ist mit lediglich drei Stunden überschaubar. Jedes Turnier der Serie ist TTR-relevant. Zudem informieren auf myTischtennis.de eine Punkte- und eine Teilnahmenrangliste über die aktuellen Platzierungen. Denn auf die jeweils acht besten Spieler/innen wartet das große Finale am 23. November 2019 in Hannover.

 

Machen auch Sie mit und nehmen an einem TTVN-Race in Ihrer Umgebung teil!

 

Weitere Informationen rund um die Turnierserie im TTVN finden sich hier


Hannover, 17.01.2019

 

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Jetzt anmelden! Offenes Qualifikationsturnier zu den Landesmeisterschaften Damen/Herren

 

Auch in diesem Jahr gibt es für alle Spieler/innen im TTVN die Möglichkeit, sich direkt für die Landesindividual-meisterschaften der Damen und Herren zu qualifizieren. Das geschieht bei einem offen ausgeschriebenen Qualifikations-turnier, das am Samstag, den 2. Februar 2019, also am Vortag der Landesindividualmeisterschaften, in Salzgitter (Sporthalle des Gymnasiums Salzgitter-Bad) ausgetragen wird.

 

Startberechtigt sind alle Spieler/innen aus Niedersachsen, unabhängig von einer vorherigen Teilnahme oder Qualifikation an/bei Kreis- oder Bezirksmeisterschaften. Es ist wie ein offenes Turnier in der A-Klasse zu betrachten, bei dem sich die ersten Acht für die Landesmeisterschaften am nächsten Tag qualifizieren. Interessant könnte das für diejenigen sein, die gerne Turniere spielen, unabhängig davon, ob sie eine Chance zur Qualifikation haben oder nicht.

 

Nähere Informationen zum Qualifikationsturnier können der Ausschreibung entnommen werden. Die Anmeldung erfolgt entweder online über myTischtennis.de oder mit Namen, Vornamen, Verein, Spielklasse und Geb.-Datum an: Jochen Dinglinger, E-Mail: j.dinglinger@t-online.de

TTVN-Nachwuchs holt Silber und Bronze bei DTTB Future Cup

 

myTischtennis gibt 350.000 Euro an Partnerverbände weiter

 

Weihnachten ist zwar schon vorbei, die Partner-Landesverbände der myTischtennis GmbH - darunter auch der TTVN - dürfen sich trotzdem noch über ein Geschenk freuen: In den vergangenen zwölf Monaten wurde eine Rekordsumme von 350.000 Euro von der myTischtennis GmbH für die Landesverbände erwirtschaftet, die diese nun für Investitionen nutzen können. Der TTVN steckt dieses Geld zum größten Teil in die Weiterentwicklung des Systems.

 

Wer auf kreative Geschenke steht, findet Geldpräsente sicherlich etwas langweilig. Die Partner-Landesverbände der myTischtennis GmbH werden sich über die circa 350.000 Euro, die unter anderem mit der Hilfe der myTischtennis.de-User im Jahr 2018 erwirtschaftet wurden, allerdings dennoch freuen. Denn mit dieser Summe können sie im nächsten Jahr Dinge umsetzen, für die sonst eventuell nicht genug Geld in der Kasse gewesen wäre, und damit den Tischtennissport in Ihrer Region ein Stück weit besser machen. Sie fragen sich, welchen Anteil Sie an diesem Geschenk haben? Einen ganz entscheidenden! Die Hälfte Ihrer Premiumgebühren bei myTischtennis.de fließt in die Summe ein, die am Ende des Jahres an die Landesverbände geht. Somit bedankt sich die myTischtennis.de-Redaktion bei allen alten und neuen Premiumkunden sowie natürlich bei ihren Partnern, die ebenfalls ihren Teil zur Erwirtschaftung der 350.000 Euro beigetragen haben.

 

„Wir freuen uns, dass wir sowohl die Premium- als auch die Vermarktungserlöse trotz vorheriger Spitzenwerte erneut steigern konnten“, findet myTischtennis.de-Geschäftsführer Jochen Lang. „Damit können wir das gemeinsame Ziel unserer Vertragspartner und uns, möglichst viele Gelder für unsere Sportart zu akquirieren, auch im Jahr 2018 erreichen. Erfreulicherweise stehen uns für 2019 weitere Mittel für dringend notwendige Weiterentwicklungen zur Verfügung. Insbesondere die schnellere Integration der noch fehlenden click-TT-Infos soll angegangen werden. Unser Dank geht an alle User und Partner, die uns in 2018 begleitet haben. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit in 2019!“ (Quelle: mytischtennis.de)

 

Jetzt bewerben: 5.000 Euro für vorbildliche Talentförderung