TTVN-Newsletter 24.05.-31.12.2019

 

 

 

TTVN-Newsletter

 



Juni


Grund zum Jubeln: Acht Jahre "Tischtennis: Spiel mit!" (Foto:Frink)

Die bundesweite Kampagne „Tischtennis: Spiel mit!“ wird auch im Schuljahr 2019/2020 fortgesetzt!

 

Damit erhält die nun seit sieben Jahren laufende Erfolgsstory ihr bereits achtes Kapitel. Das Ergebnis von „Tischtennis: Spiel mit!“ kann sich mehr als nur sehen lassen: Seit dem Startschuss im Schuljahr 2012/2013 wurden mehr als 1.400 Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen ins Leben gerufen und gefördert, darunter im aktuellen noch laufenden Schuljahr 82 neue Partnerschaften.

Mitmachen lohnt sich für Schulen und Vereine jedes Jahr aufs Neue!


Alle Infos zu der gemeinschaftlichen Aktion des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) im Schulterschluss mit seinen Mitgliedsverbänden finden sich hier.


Mai

Sichert euch bzw euren Kids einen Platz für die Jubiläumsveranstaltung der andro KIDS OPEN

Sichert euch bzw euren Kids einen Platz für die Jubiläumsveranstaltung der andro KIDS OPEN Die andro Kids Open, das größte Tischtennisturnier für Kids, feiert seine 30. Auflage!

 

Tischtennisbegeistert und vom 16. bis 18. August 2019 noch nichts vor? Dann meldet euch hier für die 30. Ausgabe der andro Kids Open an. Es wird wieder ein Starterfeld von rund 1.500 Kids aus Deutschland, Europa und der Welt in der Leichtathletikhalle in Düsseldorf erwartet. In diesem Jahr erfüllt das Turnier den größten Wunsch vieler Teilnehmer - die Aufnahme eines weiteren Jahrganges! Zum Jubiläum können auch 17-jährige


Nachwuchssportler (Jahrgang 2002) am Turnier teilnehmen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können wie schon seit 2 Jahren mit dem Turnier wertvolle Punkte für ihren Tischtennis-Ranglisten-Wert sammeln ("TTR-Relevanz").

 

>> Alle Infos zur Jubiläumsausgabe der andro Kids Open


Veranstaltungsvorschau: Mini-Athleten Tag und Mannschaftsmeisterschaften Senioren/Schüler

Premiere: Erster mini-Athleten Tag startet am Samstag. (Foto: TTVN)

Es wird laut werden am kommenden Samstag, wenn Nina Tschimpke (TTVN-Projektleiterin Mini-Athleten) über 60 Kinder im Alter von 4-8 Jahren beim 1. TTVN- Mini Athleten Tag in der Akademie des Sports Hannover begrüßen wird.

 

Acht niedersächsische Mini-Athleten Standorte gehen mit ihren Teams an 15 bunten und actionreichen Tischtennisstationen auf Punktejagd. Spaß und Teamgeist sollen natürlich im Vordergrund stehen, um die Kinder auch weiterhin für die schnellste  Sportart der Welt zu begeistern.

 

Um Titel geht es indes im 130 km entfernten Wissingen (Osnabrück-Land). Der SV 28 Wissingen


ist am Samstag einmal mehr Durchführer der Landesmannschaftsmeisterschaften der Schülerinnen und Schüler. Im Spielsystem „jeder gegen jeden“ treten je eine von den Bezirksverbänden gemeldete Mannschaft gegeneinander an. Allerdings sind beide Konkurrenzen nicht voll besetzt. Bei den Schülern gehen Hannover 96, TSV Lamstedt (Lüneburg) und SuS Rechtsupweg (Weser-Ems) an den Start. Bei den Schülerinnen kämpfen SV Emmerke (Hannover) und SV 28 Wissingen (Weser-Ems) um den Landestitel. Nähere Informationen finden sich hier.

Auf Bundesebene ermitteln am kommenden Wochenende die Seniorinnen und Senioren in Viernheim die Deutschen Mannschaftsmeister. In den Konkurrenzen Senioren/innen 40,50,60 und 70 treten für Niedersachsen folgende Teams an:

Seniorinnen: TSV Watenbüttel (Seniorinnen 40) und RSV Braunschweig (Seniorinnen 50 & 60)

Senioren: MTV Lichtenberg (Senioren 40), Oldenburger TB (Senioren 50), TS Rusbend (Senioren 60) und SG Oste/ Oldendorf (Senioren 70)


Bundesranglistenturnier im Rollstuhltischtennis: Raif Shabani behauptet sich in Königsklasse

In der Königsklasse behauptet: Raif Shabani mit dem Drittplatzierten Valentin Baus. (Foto: Norbert Schramm)

Am 18. Mai. wurde in Aalen-Unterkochen das Bundesranglistenturnier für Rollstuhlsportler ausgetragen. In einer Damen- und drei Herrenklassen ermittelten insgesamt 39 Teilnehmer ihre Sieger.

Aus Niedersachsen ging Raif Shabani an den Start. Der Spieler vom BSV Sünteltal hatte sich im vergangenen Jahr durch einen zweiten Platz in der Leistungsklasse 2 ein Startrecht für die Königsklasse gesichert. Sein gestecktes Ziel „mindestens Zehnter zu werden und damit die Leistungsklasse 1 zu halten“ konnte Shabani sogar übertreffen. Mit einer Bilanz


von 4:6 Punkten erreichte er Platz sieben und wird sich damit auch im kommenden Jahr mit den Elitespielern des deutschen Rollstuhltischtennis, wie Thomas Schmidberger (diesjähriger Sieger), Thomas Brüchle (Platz 2) oder Valentin Baus (Platz 3) messen.

 

BRL-2019-Ergebnisliste


Förderung des Leistungssports – auch Tischtennis profitiert

Zusätzliche Finanzhilfemittel für Leistungssport. (Foto: LSB Nds.)

Das Land Niedersachsen hat dem LandesSportBund Niedersachsen e.V. (LSB) für 2019 zusätzliche Finanzhilfemittel von einer Million Euro bewilligt.

Der LSB stellt davon 775.000 Euro für den Leistungssport bereit. Vor diesem Hintergrund fand am 20. Mai 2019 ein Treffen zwischen dem niedersächsischen Minister für Inneres und Sport, Boris Pistorius, mit Verantwortlichen des niedersächsischen Landessportbundes und diversen Spitzensportlern des Landes (für den TTVN Nachwuchstalent Heye Koepke) am Olympiastützpunkt Niedersachsen im


Sportleistungszentrum Hannover statt.

Von der Gesamtfördersumme gehen jeweils 21.000 Euro - zur Verbesserung der Rahmenbedingun-gen im Leistungssport in ihrer jeweiligen Sportart - direkt an die Landesfachverbände.

 

Weitere Infos finden Sie hier


Tischtennis – Volkssport und Mauerblümchen

Anlässlich der internationalen Tischtennis Champions Tour in Alfeld, bei der auch Superstar Timo Boll die Zuschauer zum Staunen brachte, ging es am vergangenen Freitag in der Sendung Sportland des NDR 1 rund um das Thema Tischtennis.

Woran liegt es, dass die Zahl der Aktiven seit Jahren bundesweit kontinuierlich sinkt, obwohl der Deutsche Tischtennis-Bund mit rund 550.000 Mitgliedern zu den größten der Welt zählt? Wie kann der Tischtennissport sein offenbar riesiges Potential besser nutzen? Was können Topstars wie Timo Boll oder die aktuelle deutsche Nummer zwei, das niedersächsische Aushängeschild Dimitrij Ovtcharov bewirken? Diese Fragen richtete Moderator Tiede Thedinga an seine Gäste Björn Gerndt (Vorsitzender Tischtennisclub Wispenstein e.V.,), Thomas Weber (Abteilungsleiter TSV Schwalbe Tündern Tischtennis) und TTVN-Geschäftsführer Heinz-W. Löwer. Auch Timo Boll gab in einem Einspieler eine Einschätzung zur Zukunft des Tischtennissports.

 

Die Sendung kann hier noch mal angehört werden.


Journalisten gesucht: my Tischtennis erweitert Redaktionsteam

Die myTischtennis-Crew freut sich auf neue Kollegen (Foto: myTT)

Neue, spannende Aufgaben warten auf die myTischtennis GmbH. Denn ab Januar 2020 wird das Düsseldorfer Unternehmen das Magazin „tischtennis“ des Deutschen Tischtennis-Bundes verlegen.

Aus diesem Grund werden Redakteure in Voll- oder Teilzeit sowie ein Redaktions-Volontär zur Unterstützung des Teams gesucht. Sie wollen von Anfang an bei der Entwicklung dieses neuen Projekts dabei sein, eigene Ideen einbringen und künftig über Ihren Lieblingssport berichten? Dann bewerben Sie sich bis zum 15. Juni 2019!

Aktuell arbeitet die myTischtennis GmbH mit einem siebenköpfigen Team in Düsseldorf an der Webseite „myTischtennis.de“. Da bis Januar 2020, wenn die


erste Ausgabe des Magazins in seiner neuen Form erscheint, noch jede Menge zu tun ist, werden bereits ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt helfende Hände gesucht. Wenn Sie als Volontär oder Redakteur zum myTischtennis-Team stoßen möchten, erhalten Sie in den folgenden Stellenanzeigen weitere wichtige Infos:

 

• Stellenanzeige Redakteur

• Stellenanzeige Volontär