TTVN-Newsletter v. 2020

 

 

 

TTVN-Newsletter

 



Januar

Hannover, 16.01.2020

mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Jugendprojektmanager/in: Verwirkliche dein Vereinsprojekt!

 

Das neue Magazin ist da

 

German Open 2020: "Weltklasse-Feierabend" ab fünf Euro / U18-Tag am Freitag

2019 freuten sich 12 junge Menschen über den Abschluss zum Jugendprojektmanager. Sei auch du in 2020 dabei!

Du hast Lust alleine oder zusammen mit einem/er Vereinskollgen/in ein spannendes Projekt in deinem Verein durchzuführen? Dir fehlt aber noch ein Plan und die nötige Unterstützung zur Umsetzung?

 

Dann ist die Ausbildung zum Jugendprojektmanager genau das Richtige für dich. Diese findet an zwei Wochenenden statt, die wir mit einer Onlinephase auf unserer Lernumgebung ergänzen. Der zentrale Gegenstand der Ausbildung ist die Umsetzung eines Projekts in deinem Verein.

 

Termine:

Teil 1: 20.-23.02.2020 in Hannover


Hier lernst du Werkzeuge zum Projektmanagement kennen und beginnst mit Überlegungen zu deinem Projekt.

Onlinephase

Im Anschluss an den ersten Lehrgang legst du dein Projekt fest, führst es im Verein durch und dokumentierst deine Aktivitäten auf unserer Lernumgebung. In dieser Phase wirst du von einem Mentor unterstützt.

 

Teil 2: 10.-12.07.2020 auf Wangerooge

Zum Abschluss der Ausbildung stellen sich die Teilnehmer ihre durchgeführten Projekte gegenseitig vor. Hierzu haben wir mit Wangerooge einen besonderen Lehrgangsort gewählt.

 

Die Teilnehmergebühr für die beiden Präsenzwochenenden sowie die Betreuung der Onlinephase beträgt 90 Euro pro Person. Hierin sind die Kosten für Unterkunft und Verpflegung enthalten.

Zur Anmeldung gelangst du hier.

 

Das neue Magazin ist da

Ab sofort im neuen Design und auch als E-Paper erhältlich: tischtennis! (Quelle: myTischtennis.de)

Es ist so weit: Seit Ende voriger Woche ist das neue Magazin tischtennis erhältlich. Es ist die erste Ausgabe, die die neue Magazin-Redaktion der myTischtennis GmbH produziert hat, die das Heft nun verlegt. Mit im Gepäck sind viele neue Themenschwerpunkte und Rubriken sowie ein E-Paper, das jeder Print-Abonnent zusätzlich zu seinem Heft erhält.

Mit einer guten Mischung aus Altbewährtem und vielen neuen Inhalten und Rubriken, vor allem aus den Bereichen Material, Service und Amateursport,


möchte die neue Magazinredaktion ihre Leser begeistern. Der Spitzensport bleibt dabei natürlich auch künftig nicht auf der Strecke. Neben aktuellen Themen - wie den Final-Four-Turnieren Anfang Januar oder einem Besuch beim Aufsteiger des Jahres, Patrick Franziska, - finden Sie in der neuen tischtennis jeden Monat auch Einschätzungen prominenter Tischtennispersönlichkeiten wie Irene Ivancan, Ricardo Walther und Helmut Hampl, die als Kolumnisten gewonnen werden konnten. Apropos Kolumne: Henry James, den bisherige Leser schon von seiner Kolumne ,Neues aus China‘ kennen, bleibt an Bord und wird auch weiterhin monatlich direkt aus dem Land der Weltmeister für tischtennis berichten. Neu im Autoren-Team ist dagegen Claudia Herweg, die seit 2018 als Head of Equipment beim Weltverband ITTF arbeitet. Die ehemalige Zweitligaspielerin wird regelmäßig über aktuelle Entwicklungen und Hintergründe zum Thema Material schreiben. Überhaupt dürfen Sie sich künftig wieder häufiger über Materialthemen freuen.

 

Großer Trainingsbereich und Blick über den Tellerrand

Wenn Sie eher nach Tipps für Ihr Training suchen: Auch damit kann das neue Heft dienen. In den Trainingstipps des VDTT (Verband Deutscher Tischtennis-Trainer) lesen Sie im Januar, wie Sie Ihren Ballwurf beim Aufschlag präzisieren und variieren können. Die mehrfache Europameisterin Elke Schall ergänzt Ihr Trainingsprogramm mit ihrer Reihe zum tischtennisspezifischen Athletiktraining. In der ersten Folge zeigt sie, wie Sie Ihre Körpermitte stabilisieren können. Zu Wort kommen im Trainingsbereich künftig aber auch Trainer aus dem Amateur-Tischtennis: In jeder Ausgabe wird die „Übung des Monats“ prämiert. Vielleicht haben ja auch Sie eine Übung, die Sie gerne einmal anderen Trainern oder Spielern präsentieren möchten?

 

Zur bunten Mischung des neuen Heftes gehört zudem ein Blick über den nationalen Tellerrand. Welchen Stellenwert hat Tischtennis in anderen Ländern? Wie wird der Sport in Uganda, Neuseeland oder Chile ausgeübt? In der ersten Folge wirft die Redaktion einen Blick nach Kanada, wo Tischtennis nur ein Nischendasein fristet. Wer sich eher für den Sport in den Ligen hierzulande interessiert, erhält künftig interessante Geschichten in der Rubrik ‚Spiel des Lebens‘, wo Spieler aller Leistungsklassen herzlich eingeladen sind, von ihren spannendsten, kuriosesten oder erinnerungswürdigsten Partien zu erzählen. Typische Szenen aus dem normalen Liga-Alltag der Amateurklassen liefert zudem das Comic ‚Very Bad Ping‘, das zum Schmunzeln einlädt.

 

tischtennis jetzt auch als E-Paper

 

Ihr Interesse ist geweckt? Dann werfen Sie doch mal einen Blick ins Heft – oder ins E-Paper, das Sie als Abonnent (Personen und Vereine) ab sofort zusätzlich erhalten. Wenn Sie als Person mit einem Einzelabonnement auf die Printausgabe ganz verzichten können, gibt es auch die Möglichkeit, nur das E-Paper zu abonnieren und tischtennis am PC, Tablet oder Handy zu lesen. Dieses erscheint immer schon einen Tag bevor die Abonnenten die Printausgabe im Briefkasten haben – und es bietet zusätzliche Inhalte wie Videos oder Fotostrecken!

 

Hier können Sie die neue tischtennis bestellen.


Hannover, 09.01.2020

Wir wünschen Ihnen ein frohes neues Jahr!

 

Mit dem heutigen Newsletter möchten wir über folgende Themen informieren:

 

Vor der Zeugnisvergabe zur Schulsportassistenten-Ausbildung

 

„Ehrenamt überrascht“: TTC Haßbergen ehrt Ingo Hilsmann zum Vereinshelden

 

DTTB sucht Mitarbeiter/in im Bereich Sportentwicklung

 

Jetzt anmelden: Erste dezentrale Mini-Athleten Trainer Ausbildung im Emsland

Mit kindgerechten Geschichten zum Tischtennis. Bei der ersten dezentralen Mini-Athleten Trainer Ausbildung erfahren Sie wie das geht. (Foto: TTVN)

Seit 2017 bietet der Tischtennis-Verband Niedersachsen e.V. eine Ausbildung zum Mini-Athleten Trainer an. Ziel der Ausbildung ist es, Trainer zu gewinnen, die Kinder schon im Vor-/ Grundschulalter (3-7 Jahren) für den Tischtennissport begeistern können.

Mit einem altersgerechten, zehnwöchigen Bewegungsangebot rund um das Spielen mit Schläger und Ball werden die Kinder in den Bewegungsräumen der KiTas oder während einer Schul-AG der 1. und 2. Klasse langsam an die Sportart herangeführt. Das Programm endet mit dem Mini-Athleten Abzeichen und einer Einladung zum weiterführenden Training im jeweiligen Verein.


Für alle Vereinstrainer und Tischtennisbegeisterten wurde vom Landesfachverband eine kostenlose Mini-Athleten-Trainerausbildung (Lizenz nicht erforderlich) entwickelt. Neben einer pädagogischen Einführung geht es hauptsächlich um Ideen für das Anfängertraining von Kindern im Vorschulalter. Alle Teilnehmer, die im Anschluss an die Ausbildung ein eigenes Mini-Athleten Projekt durchführen, erhalten neben einem kostenlosen Starterset (mit Schlägern, Bällen etc.) alle fertigen Stundenbilder für das Kitaprogramm, Spiele, Ballgewöhnungsübungen und einen detaillierten Trainingsleitfaden für das Anfängertraining mit Vor- und Grundschulkindern.

 

Wenn Sie sich vorstellen können, ein Mini-Athleten Projekt in ihrem Verein durchzuführen, melden Sie sich gerne kostenlos an. Die Ausbildung findet am 08. Februar 2020 in Meppen in der Turnhalle der Anne-Frank-Schule statt. Für Verpflegung während der Mittagspause wird gesorgt. Begleitet wird der Lehrgang von einer E-Learning-Phase, in der Sie Ihren Verein vorstellen und kleine Übungen erarbeiten. Mit der Durchführung eines eigenen Mini-Athleten Projekts besteht zudem die Möglichkeit, die C-Lizenz zu verlängern.

 

Wie ein Mini-Athleten-Training aussehen kann, können Sie in diesem Video sehen (Link). Bei Fragen zur Ausbildung wenden Sie sich gerne an die Projektleiterin Nina Tschimpke (tschimpke@ttvn.de) oder an Franziska Knopp (knopp@ksb-emsland.de).

 

Hier gelangen Sie zur Anmeldung.